SEO-Experten wissen es schon eine Weile: seit Google im Jahr 2011 damit begonnen hat, mobile Leistungsparameter in seinen Algorithmus für SERPs aufzunehmen. Und Nutzer mobiler Geräte kennen es bereits aus eigener Erfahrung: die mobile Kommunikation wird auf lange Sicht die Desktop-Kommunikation übertreffen, ja abhängen.

Offensichtlich wird es schon sehr bald Zeit für diese grundlegende Änderung des Nutzerverhaltens. Laut Statista wird spätestens im Jahr 2022 nicht nur die Nutzung mobiler Geräte die Desktop-Aktivitäten übertreffen, denn das hat sie bereits getan. 2022 werden auch die für Anzeigen ausgegebenen Werbebudgets die Investitionen der Unternehmen im Desktop-Bereich übertreffen.

Während im Jahr 2018 44% aller ausgegebenen Anzeigengelder in mobile Textanzeigen, Banner, Videos und andere Formate investiert wurden, stieg der Prozentsatz im Jahr 2019 auf 47% und soll im Jahr 2020 auf 50% der digitalen Anzeigenausgaben klettern.

2022 wird voraussichtlich das erste Jahr sein, in dem die Ausgaben für mobile Werbung bei einem Prozentsatz von 51% auf der Pole-Position liegen.

 

 

Infographic: Mobile Set To Outpace Desktop Ad Spending By 2022 | Statista You will find more infographics at Statista


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.